Aktuell


Aktion für Neu-Mitglieder


Showdown: Ab dem 10.11.2018

Sport für sehbehinderte und sehende Sportler.

Am 10.11.2018 findet die erste Trainingseinheit im Showdown statt. Ihr habt noch nichts von Showdown gehört? Dann wird es aber Zeit!

Showdown ist eine Sportart wo sehbehinderte und sehende Menschen gemeinsam Sport treiben können. Wir sehen es als unseren gesellschaftlichen Auftrag an, allen Menschen den Zugang zum Sport zu ermöglichen. Aus diesem Grund möchten wir ab Herbst 2018 jeden Samstag von 12:30 Uhr- 14:30 Uhr Showdown in der TSG Turnhalle in Seckenheim anbieten. Die Halle liegt direkt gegenüber der RNV5 Haltestelle "Seckenheim OEG Bahnhof" und ist somit ideal für jeden Interessierten zu erreichen. 

Bei Fragen und/oder Anregungen steht euch unser Team gerne zur Verfügung!


Walking-Kurs zur Prävention

Fit und Gesund auch im Winter

Wann?

Der Kurs Startet am 20.11.2018

 

Immer dienstags von 10:45-12:00

Wo?

Schloss Seckenheim

Seckenheimer Hauptstraße 68

68239 Mannheim-Seckenheim

Kosten?

Mitglieder 60€/ Nichtmitglieder 90€

(10er Karte/geschlossener Kurs)

Weitere Infos & Anmeldung?

Für weitere Informationen und die Anmeldung, melden Sie sich gerne unter

gesundheitssport@tsg-seckenheim.de

oder

06214814877

oder 

besuchen Sie uns während unseren Öffnungszeiten in der Geschäftsstelle.


Albert Treiber Gedächtnisturnier 2018

Schnürlestunier findet auch wieder 2018 statt.


Lungen-Sport: Das Reha-Programm wird erweitert!

 

 

 

 

Die TSG Seckenheim e.V. hat eine neue Rehasport-Gruppe mit dem Schwerpunkt Lungen-/Atemwegserkrankungen gegründet.

 

 

 

Wann: Mittwoch, 10:00 – 11:00 Uhr

 

Adresse: Seckenheimer Hauptstraße 68

 

68239 Mannheim

 

 

 

Die Teilnahme ist nur mit einer aktuellen Reha-Verordnung möglich.

 

 

 

Infos und Anmeldungen unter:

 

Laura Schlupp (Leitung: Gesundheitssport)

 

Tel.: 0621/4814877

 

gesundheitssport@tsg-seckenheim.de

 

info@tsg-seckenheim.de

 


Unterstützten Sie den Handball in Seckenheim!

Quo vadis HSG! Letzter Aufruf!

 

Nachdem sich nach meinem ersten Aufruf nur drei handballinteressierte Seckenheimer gemeldet haben, wird die Sache richtig ernst. Deshalb heute nochmals dieser letzte Aufruf. Bitte verbreiten Sie diese Nachricht an mögliche Interessenten.

 

Seckenheim ist seit vielen Jahren traditionell eine Handballhochburg und hat mit der HSG in den letzten rund 25 Jahren Höhen und Tiefen erlebt. Ich selbst begleite das Geschehen mit kurzer Unterbrechung seit 1994. Aus der einst 500 Mitglieder starken Abteilung der TSG sind heute rund 200 aktive Handballer geblieben. Unsere Frauen spielen in der Baden-Württemberg Oberliga, der vierthöchsten deutschen Spielklasse und die erste Männermannschaft hat nach dem Aufstieg in die Landesliga im vergangenen Jahr den Doppelaufstieg in die Verbandsliga knapp verfehlt.

 

Ein kleines, aber von Herzblut getriebenes Organisationsteam will der Abteilung zu neuer Blüte verhelfen und möchte hierfür neue Wege einschlagen.

 

Hochklassiger Handball braucht finanzielle Mittel. Die Erhaltung des Aktiven- und Jugendspielbetriebes sind nicht ohne zusätzliche Gelder zu stemmen. Bedeutende Teile der Trainer-, Verbands- Schiedsrichter- und Hallenkosten kann der Hauptverein decken, andere anfallende Kosten dürfen laut TSG-Satzung jedoch leider nicht übernommen werden.

Schon oft wurde in Seckenheim eine „Handball GmbH“ diskutiert, aber nie wirklich realisiert.

 

Die HG Schwetzingen/Oftersheim hat diese Thematik seit über 20 Jahren sehr vorbildlich mit einer solchen GmbH gelöst: handballbegeisterte Menschen haben sich mit Gesellschafteranteilen in einer offiziellen GmbH zusammengeschlossen, zur Finanzierung des Handballspiels in den Ligen. Es werden Sponsorenleistungen generiert, Werbemaßnahmen durchgeführt und andere Wege zur Finanzierung des Spielbetriebs organisiert. Am wichtigsten dabei ist aber der Zusammenschluss von handballbegeisterten Menschen, die zusammenhalten und an einem Strang ziehen!

 

Das erscheint mir als der einzig sinnvolle Weg, nachhaltig den Handball im Mannheimer Süden zu organisieren. Ich möchte gerne einen Versuchsballon starten und stelle die Fragen:

 

- Wer, außer uns, will in Seckenheim hochklassigen Handball?

- Gibt es in Seckenheim und Umgebung handballbegeisterte Menschen und Sponsoren, die           bereit sind, mit einem Gesellschafteranteil von z.B. 1000.- € in eine solche GmbH                       einzusteigen?

- Wären diese Menschen auch bereit, bei der Organisation des Handballs mitzuhelfen, denn NUR   mit Manpower ist ein solches Projekt zu stemmen?

 

Wenn ja, melden Sie sich bitte bis zum 16. November 2018 unverbindlich bei mir unter a.haenssler@dicht.de.

 

Sollten sich einige Interessenten zusammenfinden, würde ich einen Informationsabend mit den Akteuren aus Schwetzingen/Oftersheim organisieren, bei dem wir Details erfahren werden.

Erst danach werden wir entscheiden können, ob wir diesen Weg gehen wollen.

Wenn wir eine solche Handball GmbH gründen würden, hätten wir eine entscheidende Voraussetzung, Seckenheim wieder zur Handballhochburg zu machen. Sollte sich niemand auf diesen Aufruf melden (den ich auch noch in anderen Medien veröffentlichen werde), müssen wir unser Konzept überdenken und entsprechend anpassen.  

 

Euer    

Andreas Hänssler