Neuer Trainer

Daniel Miller leitet ab sofort jeden Sonntag das Training in der TSG Halle

Seit Juni dieses Jahrs kann die TSG einen neuen Trainer in ihrer jüngsten Abteilung begrüßen. Daniel Miller leitet ab sofort jeden Sonntag das Training in der Behindertensportabteilung in der TSG Turnhalle.

Daniel Miller ist 23 Jahre alt und lebt mit einem angeborenen grauen Star in Heidelberg. Durch diese Erkrankung hat er ein Sehvermögen von 50 Prozent. Aus diesem Grund hat er sich nach dem Abitur für ein Freiwilliges Soziales Jahr entschieden. Währenddessen lernte er die Sportart Showdown kennen

Showdown lässt sich knapp als Tischtennis für Blinde und Sehbehinderte beschreiben. Da es sich hier aber um eine inklusive Sportart handelt, wo jeder Spieler, egal ob blind oder nicht, eine Sichtschutzbrille trägt, können auch nicht behinderte Sportler mitspielen. Das Sportgerät erscheint auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Air-Hockey, Tischtennis und einem Kicker Ziel ist es den klingenden Ball mit dem Schläger in das Tor des Gegenspielers zu befördern.

Daniel betreute eine AG und wurde somit zum Trainer, Schiedsrichter und Betreuer. Anschließen entschied er sich für ein Studium der Sonderpädagogik mit dem Schwerpunkt für blinde und sehbehinderte Schüler. Hier erfuhr er, dass die TSG Showdown anbietet und nahm wieder am Training teil. Von hier war es nicht mehr weit zu einer Trainertätigkeit.

Wir sind sehr froh, dass Daniel sich mit seinem besonderen Fachwissen als Trainer einbringt. Besonders in solchen kleinen Nischen ist es sehr schwer, einen Trainer zu finden. Die Herausforderungen für einen Trainer sind bei blinden oder sehbehinderten Sportlern besonders hoch. Die Schwierigkeit liegt hier einem nicht sehenden Spieler die Bewegungsabläufe zu erklären und zu verdeutlichen. Ein besonderes Verständnis für die Bedürfnisse der Betroffenen ist hier sehr entscheiden.

Mit Daniel konnten wir in dem Bereich Behindertensport aber nicht nur einen Trainer gewinnen. Er hat sich auch vorgenommen, die Abteilung weiterzuentwickeln. Hierbei werden wir Ihn selbstverständlich unterstützen. Weitere Unterstützung hierfür erhalten wir dankenswerter Weise von der GBG Mannheim. Sie hilft uns finanziell, Daniel weiter zu fördern, um dem Behindertensport in Mannheim weiter ausbauen zu können. Hierfür möchten wir uns ganz besonders bedanken.

Sollte jemand Showdown ausprobieren wollen, ist jeder gerne in der Gruppe willkommen. Trainiert wird unter Daniels Leitung jeden Sonntag von 12:30-16:00 Uhr.

 

Bei weiteren Fragen können Sie sich in der Geschäftsstelle melden.


Tischball für Sehende und Blinde!

Unsere Showdown-Gruppe in der Landesschau Baden-Württemberg!

 

 

Am 31.03.2019 stellte die TSG Seckenheim gemeinsam mit der
Gemeinschaftsstiftung des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins ihre
neue Sportart Showdown vor. Tischball oder im Angelsächsischen Showdown
ist in Deutschland noch eine relativ junge Sportart. Oft wird sie auch als
Tischtennis für Blinde bezeichnet. Das Spiel lässt sich schnell und leicht
erlernen und ist für blinde, sehbehinderte und sehende Menschen gemeinsam
spielbar. Wie bei Tischtennis werden Bewegung, Fitness und Konzentration
gefordert. Tischball wird vielfach als Freizeitsport betrieben. Allerdings gibt es
dies auch als Leistungssport mit einer eigenen Bundesliga. Als einziger
Sportverein in der Europäischen Metropolregion Rhein-Neckar bietet die TSG
Seckenheim in Mannheim Showdown im regulären Trainingsbetrieb an und
setzt sich für die Inklusion im Sport ein.
Dieses neue Sportangebot konnte mit der großzügigen Unterstützung der
Gemeinschaftsstiftung des Badischen Blinden- und Sehbehindertenvereins,
der BW Bank und der Karin und Carl-Heinrich Esser Stiftung verwirklicht
werden.
Sollten Sie weiteres Interesse an dieser Sportart haben, können Sie sich gerne
anschauen, wie es bei diesen Trainingseinheiten bei der TSG zugeht. Im
Rahmen der Vorstellung war das SWR Fernsehen vor Ort und zeigte
Ausschnitte aus dem Training in Ihrer Ausgabe der Landesschau aktuell vom
03.04.2019. Gerne können Sie dort in der Mediathek mehr über Showdown in
Bild und Ton herausfinden.
Über Interessierte, die selbst mal ausprobieren und mitspielen möchten, freut
sich die TSG Seckenheim und lädt Sie gerne zum Training ein. Dieses findet
immer sonntags von 12:30 bis 16:00 Uhr in der Turnhalle der TSG statt
(Seckenheimer Hauptstraße 33, Mannheim) Die Halle befindet sich direkt
gegenüber der RNV Haltestelle OEG Bahnhof Seckenheim. Bei weiteren
Fragen melden Sie sich am besten direkt bei Sarah Pisek, die bei der TSG
Seckenheim Ansprechpartnerin für Tischball ist (Tel.: 0152 31094691, E-Mail:
sarah.pisek@gmx).

 

Hier geht es zum Bericht der Landesschau Aktuell des SWR Fernsehen.