14.12.2018

Gaumeisterschaft-Nord war ein voller Erfolg

 

Am 02. Dezember richtete die TSG Seckenheim in Kooperation mit dem LSV Ladenburg die Gaumeisterschaften aus. Als Austragungsort diente wieder Mals die seckenheimer Richard-Möll-Halle.
Ein voller Erfolg war der Wettkampf nicht nur aus sportlicher, sondern auch aus organisatorischer Sicht, da sowohl das Zusammenspiel mit dem bereits genannten Nachbarverein super funktionierte, als auch die vereinsinternen Abstimmungen mit den Helfern zuverlässig gelang.

 

Natürlich zeigen auch die seckenheimer Teilnehmerinnen wieder hervorragende Leistungen, wodurch insgesamt 11 Mal Edelmetall an die TSG überreicht wurde.

 

Allein im Einsteigerwettkampf E4 gingen insgesamt 11 TSG-Springerinnen an den Start. In der AK IV (9-11 J.) konnte sich Lilly Kraushaar (381,3 P.) vor Jule Fischer (372 P.) und Romina Thoma (362,3 P.) behaupten. Neben den Podestplätzen gingen auch Rang 5 – Michelle Kaiser, Rang 6 Luisa Haberer, Rang 7 Lina Dietrichkeit, Rang 8 – Alicja Basilautzkis, Rang 9 – Holly Brummund, Rang 11 – Daria Panova und Rang 12 – Kiara Paulus nach Seckenheim.

 

Eine Altersklasse höher konnte sich Laura Zinsmeister als einzige TSG-Starterin vor weiteren vier Teilnehmerinnen mit 353 Punkten den ersten Platz erspringen.

 

Neben der E4-Gauwettkämpfe fanden auch E2-Qualifikationswettkämpfe zu den Landesmeisterschaften statt, wobei hierzu eine Mindestpunktzahl erreicht werden musste. 13 der TSG-Teilnehmerinnen stellten sich den erforderlichen 1300 Punkten.

 

Elisabeth Spendel erreichte mit 921 Punkten den 5. Platz in der AK IV und zeigte sich mit der Leistung bei ihrem ersten Wettkampf mit der Freestyledisziplin zufrieden.

 

In der AK III setzte sich Paula Skorzinski (2014 P.) vor den Trainingskolleginnen Leni Bitz (1846 P.) und Louisa Ivanovic (1809 P.) durch. Platz 4-6 gingen ebenfalls nach Seckenheim vertreten durch Maja Haubenhofer (1738 P.), Jule Strubel (1736 P.) und Theresa Blum (1715 P.). Auch Alena Beyer erreichte auf Platz 8 die Qualifikationshürde und wird somit bei den badischen Einzelmeisterschaften, die am 9. Februar in Kappelrodeck stattfinden werden dabei sein.

 

Für die AK II (15-17 J.) bedeuteten die erreichten 2019 Punkte nicht nur die Goldmedaille, sondern auch die Tagesbestleistung. Gesellschaft auf dem Podest leisteten ihr Audrey Zabeth (1934 P.) und Vanessa Berg (1783 P.). Sofia Köbke landete auf dem undankbaren viertel Platz, brauchte allerdings nicht traurig zu sein, da auch sie sich für die kommenden Landesmeisterschaften qualifizierte.

 

Zusammenfassend war die Gaumeisterschaft 2018 also ein gelungener Auftakt in eine Wettkampfsaison, in der noch einiges möglich werden kann.